Bewusstseinsmuster und Quantenheilung - Saskia Winkler
Saskia Winkler Impulsgeberin aus Überlingen am Bodensee über Bewusstes und Unbewusstes, das Verhaltensmuster prägt, und was Quantenheilung damit zu tun hat.
Quantenheilung,Coaching,Bewerbungscoaching,Bewusstsein,Unterbewusstsein
16470
post-template-default,single,single-post,postid-16470,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive,elementor-default

Bewusstseinsmuster und Quantenheilung

Was haben bewusste bzw. vor allem unbewusste Verhaltensmuster mit Quantenheilung zu tun ?

Nun, man tut manchmal Dinge, die einem nicht gut tun. Und nicht selten tut man sie, ohne das eigentlich zu wollen. Zum Beispiel: Man findet einen neuen Job, bekommt den Arbeitsvertrag zur Unterschrift zugeschickt, ist aber nicht zu 100% mit dem Inhalt einverstanden. Dennoch unterschreibt man den Arbeitsvertrag, ohne die Probleme anzusprechen. Aus Angst, den Job dann möglicherweise nicht zu bekommen.


Unzufriedenheit und Wut

Auf einmal ist man wütend, auf die eine oder andere Person. Vielleicht auf die Person, die einem den Vertrag zugeschickt hat ? Obwohl die Ursache der Unzufriedenheit oder sogar der Wut gar nicht mit dieser Person zusammenhängt ? Obwohl die eigentliche Ursache im eigenen Verhalten begründet liegt ? Und obwohl gerade die andere Person davon ausgehen kann, dass man sich eben einig geworden ist ?

Was fängt da an, in einem zu arbeiten? Die innere Wut. Wut auf sich selbst, und man beginnt diese im schlechtesten Fall auf die Person zu spiegeln, mit welcher man sich eigentlich gut versteht und sich geeinigt hat.


Ein Ventil für die Wut

Diese Wut benötigt ein Ventil, das nächstbeste Ventil. Indem man es betätigt, kann sich der Tag sofort auf die Abwärtsspirale begeben. Mehrere Dinge funktionieren auf einmal nicht mehr und die eigenen Nerven scheinen an einem seidenen Faden zu hängen. Unschuldige Menschen können diesen Zustand sehr schnell „abbekommen“. Man ärgert sich dann noch mehr, hat vielleicht sogar ein schlechtes Gewissen, sich so verhalten zu haben. Körper, Seele und Geist leiden unter diesem Zustand.

So etwas ist ein Verhaltensmuster, das in der Regel überhaupt nicht in unserem Bewusstsein präsent ist. Es ärgert einen doch immer wieder, wenn man dieselben Dinge tut, die einem nicht gut tun. Und es ärgert einen, nicht den Mut zu haben, klar auszusprechen, was man wirklich will oder nicht will. Um diesen Mut zu fassen, muss man aber unter anderem die dazu erforderliche Ruhe finden.


In Ruhe nachdenken

Ruhe, darüber nachzudenken, wieso man sich die Freiheit verbietet, genau das zu äußern, was der eigentliche Wunsch ist. Gedanken wie „ das klappt eh nicht“ blockieren uns dabei regelmäßig. Und wenn es um Entscheidungen geht, welche vom Gegenüber Verantwortung einfordern, will man es dem gegenüber vielleicht „ nicht so schwer machen“.

Das Endergebnis ist klar… es bleibt an einem selbst hängen und man hat erst recht nicht, was man wollte.

Das frustriert.


Der Weg: Coaching oder Bewerbungscoaching

Wie kommt man also dahin, klar zum Ausdruck zu bringen, was man möchte ? Und dann auch das Vertrauen zu haben, dass der Andere Verantwortung übernimmt, ohne es ihm zu erleichtern ? Hier können auch ein Coaching oder ein Bewerbungscoaching den richtigen Anstoß geben.

Es beginnt mit der Erkenntnis:

Wieso möchte man einem etwas erleichtern? Wieso denkt man „ ja, kann ich schon verstehen…“?

Wieso nehmen sich andere mehr, als man selbst? Wieso wird einem eigentlich selbst nichts erleichtert?


Selbstwertgefühl und Quantenheilung

Grundsätzlich fängt das Ganze mit dem eigenen Selbstwertgefühl an: Das Unterbewusstsein hat irgendwo Schuldgefühle abgespeichert. Das bremst einen aus. Und das hindert einen daran, vom Leben all das zu erwarten und zu nehmen, was jedem, also auch einem selbst, zusteht.

Hier kommt die Quantenheilung ins Spiel:  Mit Energiearbeit kann man den Auslöser – also das Ereignis – ins Bewusstsein rufen.  Den Auslöser für das, was man „getan“ hat, was einem Leid tat und somit Schuldgefühle entwickelte. Dieses Ereignis kann transformiert werden, so dass das Bewusstsein anfängt, ein anderes Verhalten an den Tag zu legen, und man sich wieder gestattet, Dinge klar auszusprechen und auch einzufordern.

Quantenheilung wirkt in allen Lebensbereichen, die das Leben positiv verändern. Sie unterstützt einen dabei, sein Verhalten zu ändern, positiver zu gestalten, positive Signale auszustrahlen.


Beitragsbild: Dr. Stephan Barth  / pixelio.de

Saskia Winkler
info@saskia-winkler.de
Keine Kommentare

Sorry, the comment form is closed at this time.