Weiblicher Erfolg - Fluch und Segen zu gleich? - Saskia Winkler
17162
post-template-default,single,single-post,postid-17162,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive,elementor-default

Weiblicher Erfolg – Fluch und Segen zu gleich?

Ein Thema was ich mir jetzt von der Seele schreiben möchte und hoffe es erhält so viel Aufmerksamkeit wie nur möglich, denn viele Frauen – auch im Jahre 2019 (!) – verstecken sich immer noch und kommen nicht in ihre Größe da sie sich UNSICHER fühlen.

Braucht es für uns Frauen einen Beschützer?

Viele Frauen befinden sich in einer Beziehung weil dann jemand an Ihrer Seite ist, der sie beschützen soll. Sie fühlen sich „sicher“ alleine mit dem Gefühl: “ Da ist jemand“ und akzeptieren so einiges in der Beziehung, auch das sie Ihren Beziehungspartner eigentlich gar nicht mehr lieben.  Aus Angst alleine zu sein verlassen sie diese Beziehung nicht. Doch was ist denn so schlimm daran als Frau “ Single“ zu sein? Und was meine ich damit dass der Weibliche Erfolg nicht nur ein Segen, sondern auch ein Fluch sein kann? Warum zeigen immer noch so wenig Frauen wie schön sie wirklich sind?

Erfolg als Fluch?

Nachdem ich für ein Magazin auf dem Titelcover abgelichtet bin und ein 4 Seitiger Bericht über mein Leben und meine ARBEIT erschien, überflutete mich eine Welle von Facebook Anfragen. Im ersten Moment freute ich mich so darüber dass jetzt mehr Menschen für das Thema der Spiritualität offen sind, das ich total übersehen habe das ich von 450 Facebook Anfragen nicht mal 10 (!!) weibliche Anfragen erhielt. Auf einmal schrieben mir fremde Männer über Messenger: “ Hi Süße“ – “ Hi wie geht’s“ – “ was machst Du so?“ … und meine einzigen Gedanken waren: Wie doof sind die denn? Glauben die wirklich das ich darauf antworte? Und irgendwie verging mir ein wenig die Freude an meinem Erfolg, denn ich arbeite um etwas zu erschaffen – um Spiritualität für jeden zugänglich zu machen und habe ein Bild gewählt was mich zeigt, so wie ich wirklich bin. Ohne anzüglich zu wirken zu wollen und ohne mit meinem Aussehen zu verkaufen.

Viele Frauen bewegen sich auch beruflich lieber in Organisationen welche von Männern geführt werden, da sie sich dort irgendwie „sicher“ fühlen. Auch hier zählt das Gefühl “ dass jemand für sie da ist“ und sie in einer sicheren Höhle gut aufgehoben sind. Doch dabei nehmen sie in Kauf nicht wirklich gesehen zu werden:

Was dann oft passiert ist, dass sie sich anfangen zu verbiegen und nicht genau das tun was sie sich eigentlich wünschen würden oder was die Seele leben möchte. Darüberhinaus fangen sie an sich männlich zu kleiden und auch die männlichen Machtstrukturen zu übernehmen. Sie kappen Gefühle und verstecken ihren weiblichen Charme, ihre Eleganz und ihre Sensitivität. Wie schade!

Sie geraten in eine Abhängigkeit und nehmen lieber in Kauf sich nicht ganz zu zeigen. Die Folge: mangelnde Kreativität bis hin zur Depression oder Funktionsstörungen im Körper, denn energetisch hat Frau sich selbst in Ketten gelegt.

Führung durch Intuition und mentale Stärke:

Meine innere Revolutionärin hat mich stets darauf aufmerksam gemacht, das ich all das nicht möchte. Das ich die Saskia in mir – mit allen Facetten – und vor allem FREI leben und auch zeigen möchte.

Privat wie beruflich habe ich immer die Entscheidung für mich und meine Bedürfnisse einzustehen, getroffen. Ich kann mich nicht mehr verbiegen und lasse niemanden mir stets einreden wie ich mich zu verhalten habe und vor allem liegt mir eines nicht: den Mund zu halten. Auch das auszusprechen was ich nicht mehr möchte und dabei voll und ganz meine Weiblichkeit zu leben. Wir Frauen haben zwar keine Fäuste wenn es darauf ankommt uns zu verteidigen, dennoch besitzen wir eine enorm hohe Intelligenz, vor allem aber eine emotionale Intelligenz welche uns leitet und führt. Vertraut man auf seine Intuition kommt man auch als Frau – und ich meine als Frau mit allen Weiblichen Aspekten – erfolgreich und sicher durch’s Leben .

Die antrainierten, männlichen Machtstrukturen können abgelegt und wieder durch  weibliche  Intuition,  Gefühl und mentale Stärke ersetzt werden. Also weg mit dem Kampf – her mit dem Gefühl!

Darüberhinaus leuchtet man so hell, dass viel mehr Frauen sich trauen die sichere Höhle zu verlassen, und das möglichst mit schönen Handtaschen, Schminke, Heels, schönen Kleidern und einer großen Portion Intuition und Gefühl.

Möchtest du wissen, wie einfach und leicht es geht sich als Frau zu zeigen?

Trag‘ Dich in meinen Newsletter ein.
Ich gebe dort viele Impulse und wertvolle Denkanstöße für ein Leben mit mehr Kraft und Fülle:

 

 

 

 

Saskia Winkler
info@saskia-winkler.de
Keine Kommentare

Sorry, the comment form is closed at this time.